Druckbehälterpass für EAC Zertifizierung

Die Erstellung von den Druckbehälterpässen ist eine obligatorische Maßnahme für die EAC Zertifizierung gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerks TR ZU 032/2013 - über die Sicherheit von Druckgeräten. Ein EAC Druckbehälterpass enthält die Informationen zur bestimmungsgemäßen Verwendung, Montage, Inbetriebnahme, Benutzung und Wartung von Maschinen, Geräten und Anlagen, die unter Überdruck eingesetzt werden und somit ein wichtiges Zulassungsdokument für die EAC Zertifizierung. Das Ziel der Vorschriften des Technischen Regelwerks TR ZU 032/2013 - über die Sicherheit von Druckgeräten ist der Schutz der Bürgerinnen und Bürger in der EAWU Staaten, sowie deren Gesundheit und Eigentum.

EAC Druckbehälterpass

Anwendungsbereich des TR ZU 032/2013

Die Erstellung von den Druckbehälterpässen erfolgt gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerkes TR ZU 032/2013, der GOST Norm 34347-2017 - über die stahlgeschweißten Gefäße und Apparate und der föderalen Vorschrift über die Industriesicherheit vom 25.03.2014 N116. Die Hersteller und die Importeure dürfen die Druckbehälterpässe selbst erstellen oder spezielle Dienstleister für die Erstellung von Druckbehälterpässen beantragen.

Gemäß dem Technischen Regelwerk TR ZU 032/2013 - über die Sicherheit von Druckgeräten wird ein Druckbehälterpass bei den folgenden Geräten, Maschinen und Anlagen für die EAC Konformitätsbewertung vorausgesetzt:

  • Armaturen
  • Heizkessel
  • Dampfkessel
  • Druckbehälter
  • Rohrleitungen
  • Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion
  • Druckhaltende Ausrüstungsteile
Jegor Schatov, EAC Zertifizierungsspezialist

Haben Sie Fragen zur Erstellung von EAC Zertifizierung:

  1. Was ist ein EAC Druckbehälterpass?
  2. Wie kann man einen Druckbehälterpass erlangen?
  3. In welchen Ländern gilt die EAC Zertifizierungspflicht?
  4. Wie lange dauert die Erstellung von Druckbehälterpässen?
  5. Wie hoch sind die Kosten der Erstellung von Druckbehälterpässen?

Inhalt der EAC Druckbehälterpasses

Ein Druckbehälterpass muss folgende Abschnitte enthalten:

  1. Produktname
  2. Seriennummer
  3. Produktbeschreibung
  4. Informationen über Hersteller
  5. Informationen über den Lieferanten
  6. Lebensdauer des Druckbehälters
  7. Informationen über den Verkäufer
  8. Informationen über den Importeur
  9. Informationen über die Konstruktion
  10. Informationen über die Zusammensetzung (verwendete Rohstoffe)
  11. Eigenschaften des Produkts
  12. Methoden zur Benutzung
  13. Recycling- und Entsorgungsinformation
  14. Warnungen und Hinweise
  15. Technische Vorschriften und Anforderungen

Dauer und Kosten des Druckbehälterpasses

Die Dauer und die Kosten der Erstellung von Druckbehälterpässen hängen von verschiedenen Faktoren ab (z.B. Eigenschaften des Produkts und Komplexität von notwendigen Untersuchungen). Die Einzelheiten der Erstellung von Druckbehälterpässen werden individuell auf Basis der Produktunterlagen und Produktbeschreibungen festgelegt. Die Erstellung eines Druckbehälterpasses kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Für ausführliche Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nach der Erstellung des Druckbehälterpasses erhalten Sie zunächst eine digitale Variante des Druckbehälterpasses per E-Mail. Den originalen Druckbehälterpass wird dem Kunden per versichertem Dokumentenversand gesendet. Die digitale Variante enthält alle notwendigen Angaben zur Abwicklung der Exporte.

Bevollmächtigte Vertragsperson

Durch die Regulierungen der Eurasischen Wirtschaftsunion wird angeordnet, dass der Hersteller einen Sitz im gemeinsamen Wirtschaftsgebiet (ZU) haben muss, um einen Antrag auf eine EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung stellen zu können. Somit wird eine bevollmächtigte Vertragsperson für die Durchführung von EAC Deklarierungs- und EAC Zertifizierungsprozessen in der Zollunion benötigt. Der bevollmächtigte Vertreter muss seinen Sitz in einem der Mitgliedstaaten der Zollunion haben. Oft tritt als Antragsteller ein Geschäftspartner des Herstellers aus den Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion auf.

Dabei muss man berücksichtigen, dass nachher nur dieser Partner alleinig ein Vertriebsrecht für die ganze Zertifizierungsperiode hat und für alle anderen Vertriebspartnern eine Vollmacht für die Vertriebstätigkeit ausstellen muss. In solchen Situationen gerät der Hersteller in eine Abhängigkeit von seinem Geschäftspartner, der bei der EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung als bevollmächtigte Vertragsperson des Herstellers auftrat.

Wenn Sie unabhängig von den einzelnen Distributoren bleiben möchten, können wir Ihnen eine Vertragsperson stellen. Diese Aufgabe kann durch unsere russische Niederlassung in Novosibirsk durchgeführt werden. Nach der erfolgreichen EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung werden wir allen Ihren Geschäftspartnern eine Vollmacht für die Vertriebstätigkeit ausstellen.

Sofern Sie sich entscheiden, sich von bestimmten Distributoren zu trennen oder neue Distributoren zu engagieren, werden wir Sie bei allen Ihren Entsendungen unterstützen und entsprechend die Vertriebsrechte anpassen. Für detaillierte Informationen bezüglich der Stellung einer Vertragsperson, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unsere Dienstleistungen

 Wir bieten für unsere Kunden folgende Dienstleistungen an:

  1. Erstellung von EAC Druckbehälterpässen
  2. Durchführung der EAC Deklarierung für Druckgeräte
  3. Durchführung der EAC Zertifizierung für Druckgeräte
  4. Beratung bezüglich der EAC Kennzeichnung von Druckgeräten
  5. Beratung bezüglich der Erstellung von EAC Druckbehälterpässen