EAC Zertifizierung für diversen Produktgruppen

EAC Zertifizierung für Russland und EAWU

Die EAC Zertifizierung wird für mehrere Produktgruppen in den EAWU Mitgliedstaaten vorgeschrieben. In diesem Artikel werden wir wesentlichen Produkte und Produktgruppen in Bezug auf die EAC Zertifizierungspflicht erläutern.

EAC Zertifizierung für diversen Produktgruppen 

Eine EAC Zertifizierung ist ein staatlicher Nachweis der EAC Konformität. Durch die EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung wird dem Hersteller bestätigt, dass die zertifizierten Produkte mit den Sicherheitsanforderungen der Technischen Richtlinien (TR ZU/EAWU) der Eurasischen Wirtschaftsunion konform sind. Die EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung wird von einem in den EAWU Mitgliedsstaaten akkreditierten Zertifizierungsdienstleister durchgeführt. 

Die EAC Zertifizierung wird gemäß den technischen Richtlinien der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion durchgeführt. Für die meisten Produktgruppen werden durch Regelwerke (TR ZU/EAWU) spezielle Produktprüfungen, Sicherheitsanforderungen und Konformitätsbewertungsverfahren vorgeschrieben. Das Ziel der technischen Vorschriften ist die Bestätigung der Produktqualität und die Gewährleistung der Sicherheitsanforderungen.

  1. EAC Zertifizierung für Maschinen und Anlagen
  2. EAC Zertifizierung für Schuhe und Kleidung
  3. EAC Zertifizierung für Parfum und Kosmetik
  4. EAC Zertifizierung für Radio- und Elektrotechnik
  5. EAC Zertifizierung für Lebensmittel und Getränke
  6. EAC Zertifizierung für Fahrzeuge und Autoteile
  7. EAC Zertifizierung für Baumaterialien
  8. EAC Zertifizierung für Verpackungen
  9. EAC Zertifizierung für Chemikalien
  10. EAC Zertifizierung für Möbel 

Maschinen und Anlagen 

Die EAC Zertifizierung für Maschinen und Anlagen erfolgt gemäß den technischen Regelungen der EAWU Staaten. Die EAC Konformität wird mit einem obligatorischen EAC Zertifikat oder einer obligatorischen EAC Deklaration bestätigt. 

Durch die Technische Regelwerke werden einheitliche Normierungsvorgaben an die Sicherheit von Maschinen und Anlagen und deren Einbauteile in der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt. Die Technischen Regelwerke enthalten Sicherheitsvorgaben bzgl. Herstellung, Inbetriebnahme, Konstruktion und Transport von Maschinen und Anlagen. 

Für die EAC Zertifizierung von Maschinen und Anlagen sind folgenden Richtlinien relevant

  • 010/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Maschinen und Anlagen
  • 031/2012 TR ZU - EAC Zertifizierung für landwirtschaftlichen Traktoren
  • 011/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Aufzüge
  • 026/2012 TR ZU - EAC Zertifizierung von kleinen Schiffen
  • 038/2016 TR EAWU - EAC Zertifizierung für Schaustellungen
  • 042/2017 TR EAWU - EAC Zertifizierung für Spezialausrüstungen

Die EAC Zulassung für Maschinen und Anlagen kann durch eine EAC Zertifizierung oder eine EAC Deklarierung erfolgen. Im Technischen Regelwerk TR ZU 010/2011 - Sicherheit von Maschinen und Ausrüstungen, wird eine Anlage oder Maschine als eine Gesamtheit von einzelnen Komponenten für eine bestimmte Anwendung, zum Beispiel für einen Bearbeitungsprozess, definiert. Die Regulierungen des Technischen Regelwerks - über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen weisen Ähnlichkeiten mit den Regulierungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG auf. 

Folgende Maschinen werden gemäß den Vorschriften des Regelwerks TR ZU 010/2011 zertifiziert

  • Maschinen für Handel und Gastronomie
  • Maschinen für den Bergbau und Bohranlagen
  • Holzbearbeitungsmaschinen
  • Metallbearbeitungsmaschinen
  • Landwirtschaftliche Maschinen
  • Fördermaschinen und Forstmaschinen
  • Maschinen und Anlagen für den öffentlichen Versorgungssektor
  • Maschinen für Vieh-, Geflügelhaltung und Futterproduktion
  • Erdbewegungsmaschinen, Baumaschinen und Baugeräte
  • Mechanisierte Werkzeuge und Werkstattausrüstungen
  • Turbinen, Gasturbinen und elektrische Flaschenzüge
  • Dieselgeneratoren und Lademaschinen
  • Förderbänder und Lüftungsmaschinen
  • Schweißausrüstung und Gabelstapler
  • Ausrüstung für die Baustoffindustrie
  • Lufterhitzer, Pumpen und Luftkühler
  • Warmwasserbereiter und Heizungsanlagen
  • Fräsen-, Sägen- und Schleifwerkzeuge
  • Druckmaschinen und Heizkessel
  • Ventilatoren und Klimaanlagen

Zertifizierungsprozesse werden durch die Zertifizierungsdienstleister in den EAWU Mitgliedstaaten durchgeführt. Zertifizierungsprozesse werden auf der Basis von technischen Dokumenten und Prüfungen durchgeführt.

Schuhe, Bekleidung und Textilien 

Mit einem EAC Zertifikat für Bekleidung und Schuhe wird dem Hersteller bestätigt, dass die Produkte mit den einheitlichen Sicherheitsanforderungen der Eurasischen Richtlinien konform sind. Die Konformität wird mit einem EAC Zertifikat für oder mit einer EAC Deklaration bestätigt. Ein EAC Zertifikat oder eine EAC Deklaration ist eine offizielle Bestätigung der Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion, dass die Produkte EAC konform sind.

Die EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung für Textilien, Schuhe, Kleidung, Lederwaren, Pelze und Pelzprodukte wird gemäß den Vorschriften der EAWU Richtlinien durchgeführt. Für die EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung von Bekleidung, Schuhen und Textilien werden folgenden TR ZU/EAWU Regelwerke angewendet: 

  • 007/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung von Produkten für Kinder
  • 017/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Bekleidung und Schuhe
  • 019/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für persönliche Schutzausrüstungen

Durch die TR ZU/EAWU Richtlinien werden die Sicherheitsanforderungen an chemischen und mechanischen Eigenschaften von Produkten der Leichtindustrie definiert. Das Ziel von TR ZU/EAWU Richtlinien ist der Schutz des Lebens, der Gesundheit und des Eigentums der Bürgerinnen und Bürger in den EAWU Mitgliedstaaten. 

Bei der EAC Zertifizierung von Bekleidung und Schuhen wird je nach Anwendung in drei Schichten differenziert:

  1. Schicht: direkter Kontakt mit der Haut, z.B. Bettwäsche, Unterwäsche oder Bademode
  2. Schicht: begrenzter Kontakt mit der Haut, z.B. Kleider, Hemden oder Hosen
  3. Schicht: Kleidung, die oberhalb der 2 Schicht getragen wird, z.B. Jacken

Der obligatorischen EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung gemäß den Vorschriften von 007/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung von Produkten für Kinder, 017/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung von Bekleidung und Schuhen, 019/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung von persönlichen Schutzausrüstungen unterliegen folgende Produktgruppen: 

  • Korsetts
  • Trikotage
  • Bettwäsche
  • Strickwaren
  • Unterwäsche
  • Kopfbekleidung
  • Badebekleidung
  • Sportbekleidung
  • Kleidung aus Leder
  • Kleidung aus Pelz
  • Strumpfprodukte
  • Arm- und Beinbekleidung
  • Stoffe und Materialien
  • Schuhe, außer Filzschuhe
  • Teppiche und Bodenbeläge

Beim Export von Kleidung, Schuhen oder Textilien nach Russland und in die EAWU Mitgliedstaaten (Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan) werden diversen EAC Zulassungen vorgeschrieben. 

Die Produkte der Leichtindustrie müssen vor der Einfuhr in das Zollgebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion gemäß den Technischen Regelwerken der EAWU Staaten zugelassen werden. Für die EAC Zulassung von Bekleidung und Schuhe werden je nach Produktart EAC Zertifizierung, EAC Deklarierung oder Staatliche Registrierung (SGR) vorgesehen. 

Parfum und Kosmetik

Die EAC Zertifizierung für Kosmetik, Pflegeprodukte und Parfum erfolgt gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerk der Eurasischen Wirtschaftsunion TR ZU 009/2011 – Sicherheit von Kosmetik, Parfum und Pflegeprodukte. Durch die Regelungen des Technischen Regelwerks TR ZU 009/2011 werden einheitliche Vorschriften für die Sicherheit von Parfum und Kosmetik in den EAWU Mitgliedstaaten festgelegt.

Das Technische Regelwerk TR ZU 009/2011 für die EAC Zulassung von Parfümerie-, Pflege- und Kosmetikprodukten beinhaltet obligatorischen Sicherheitsanforderungen an die Produktion von Parfümerie- Pflege- und Kosmetikprodukten. Das Ziel des Technischen Regelwerks TR ZU 009/2011 ist der Schutz des Lebens, der Gesundheit und des Eigentums der Bürgerinnen und Bürger der Eurasischen Wirtschaftsunion. Das Technische Regelwerk TR ZU 009/2011 über die Sicherheit von Parfümerie-, Pflege- und Kosmetikprodukten beinhalten gesetzlich definierten Angaben und Grenzwerte für die physische und chemische Zusammensetzung von Kosmetikprodukten, toxische und mikrobiologische Messwerte Pflegeprodukten sowie Angaben zur EAC Kennzeichnung und Verpackung der Parfum-, Pflege- und Kosmetikprodukten.

Für die EAC Zulassung von Parfum und Kosmetik werden folgenden Zulassungsverfahren vorgesehen:

  • EAC Deklarierung
  • Staatliche Registrierung

Die EAC Deklarierung bzw. Staatliche Registrierung wird für mehreren Produktgruppen vorgesehen, wie zum Beispiel

  • Kosmetik, Make-up und Parfum
  • Shampoo, Conditioner, Haarspray
  • Lippenstifte, Nagellack und Mascara
  • Duschgel, Badezusatz und Bodylotion
  • Creme, Masken, Peeling und Deodorant

Die EAC Deklarierungspflicht wird durch die Aufzählung von deklarierungspflichtigen Waren festgelegt. Alle Deklarierungspflichtigen Waren unterliegen der obligatorischen EAC Deklarierung vor dem Export nach Russland und EAWU Mitgliedsstaaten.

Radio- und Elektrotechnik

Die EAC Zertifizierung für Elektrogeräte und Radiotechnik erfolgt gemäß den gesetzlichen Vorschriften und Sicherheitsanforderungen der Technischen Regelwerke für elektrische Geräte und Ausrüstungen. Durch die Technischen Regulierungen der Eurasischen Wirtschaftsunion werden Mindestanforderungen an die Sicherheit von elektrischen Geräten und Ausrüstungen für die Anwendung auf dem Territorium der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt.

Die EAC Zertifizierung für Elektrotechnik wird gemäß den folgenden Technische Regelwerke durchgeführt

  • 004/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Niederspannungsanlagen
  • 037/2016 TR EAWU - EAC Zertifizierung für gefährliche Stoffe
  • 018/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Radfahrzeuge
  • 020/2011 TR ZU - Elektromagnetische Verträglichkeit

Alle Elektrogeräte müssen vor dem Export nach Russland zertifiziert werden. Die Konformitätsbestätigung mit den Sicherheitsanforderungen von Technischen Regelwerken der EAWU Staaten erfolgt gemäß den EAC Normen. Die EAC Konformitätsbewertung erfolgt in Form der EAC Zertifizierung oder EAC Deklarierung.

Folgenden Produktgruppen unterliegen der EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung

  • Trockner, Bügeleisen und Küchengeräte
  • Waschmaschine und Staubsauger
  • Dunstabzugshauben und Klimageräte
  • Ventilatoren, Haartrockner und Verkabelungen
  • Massagegeräte und Fitnessgeräte
  • Nähmaschine und Computer
  • Drucker, Scanner und Kopierer
  • Elektronische Musikinstrumente
  • Kassengeräte und Apparate
  • Telekommunikationstechnik
  • Spielautomaten und Kassenautomaten
  • Beleuchtungstechnik, Radio und CD-Player
  • Videokameras, Fernseher und Videorecorder
  • Elektronische EDV-Maschinen und Geräte und deren Einbauteile
  • Kabel, Verlängerungskabel und sonstige Verkabelungen
  • Elektrische Werkzeuge und Instrumente

Die EAC Zertifizierung erfolgt auf analytischer Grundlage von technischen Daten, Bedienungsanleitungen, Prüfprotokollen, sowie Produktionsaudits. Die EAC Zertifizierung kann auf unterschiedlichen Weisen beantragt werden. Die Beantragung kann für die Serienproduktion, Serienlieferungen oder Einzellieferung durchgeführt werden. 

Ein EAC Zertifikat kann nur durch in den EAWU Mitgliedstaaten ansässigen Unternehmen beantragt werden. Somit wird eine bevollmächtige Vertragsperson in den EAWU Mitgliedstaaten erforderlich. Wir verfügen über eine Niederlassung in Russland und bieten für unsere europäischen Kunden die Vertretungsdienstleistungen an. 

Möbel und Wohnaccessoires 

Die EAC Zulassung für Möbel wird gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerks TR ZU 025/2012 der Eurasischen Wirtschaftsunion durchgeführt. Nach der Bestätigung der Konformität erhält der Hersteller eine EAC Deklaration für Möbel, die in Russland, Armenien, Kasachstan, Weißrussland und Kirgisistan gleichermaßen gültig ist.

In dem Technischen Regelwerk TR ZU 025/2012 werden Anforderungen an Möbel definiert. Das Ziel der Technischen Regelwerke ist der Schutz des Lebens und der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in der EAWU Staaten. Darüber hinaus soll die EAC Kennzeichnung die Verbraucher vor Missbrauch und irreführender Information schützen. 

In der europäischen Union unterliegt die Möbel keiner obligatorischen CE Kennzeichnung. In der Eurasischen Wirtschaftsunion gilt die Richtlinie TR ZU 025/2012 für die Bestätigung der EAC Konformität und EAC Kennzeichnung von Möbeln und Wohnaccessoires. Das Technische Regelwerk TR ZU 025/2012 - Sicherheit von Möbeln und Wohnaccessoires, stellt Sicherheitsanforderungen an Möbeln und deren Anwendung. 

Das Ziel ist es, den Schutz von Leben und Gesundheit der Menschen, Tieren und Pflanzen in der Eurasischen Wirtschaftsunion zu gewährleisten. EAC Deklarierung gemäß TR ZU 025/2012 in der Eurasischen Wirtschaftsunion unterliegen Möbelstücke und Garnituren für den privaten und gewerblichen Gebrauch.

Während der EAC Zertifizierung von Möbeln wird klassifiziert, zu welcher Produktgruppe die Möbelstücke gehören. Während der Klassifizierung wird auf folgende Eigenschaften geachtet:

  • Technische Eigenschaften
  • Grundlegende Eigenschaften
  • Produktspezifikation
  • Einsatzbereich
  • Konstruktion

Einige Möbelstücke können auch gemäß den anderen Technischen Regelwerken, außer TR ZU 025/2012 EAC konformitätspflichtig sein, bestimmte Möbelstücke benötigen zusätzliche EAC Konformitätsnachweise. Insbesondere, wenn es um Kindermöbel oder Haushaltstechnik handelt. 

In bestimmten Fällen sind die Anforderungen aus den anderen Technischen Regelwerken der EAWU Staaten zu beachten. Wenn zum Beispiel innerhalb des Lieferumfangs von Möbeln, befindliche Elektronik einen Wechselstrom zwischen 50 Volt und 1.000 Volt oder einen Gleichstrom zwischen 75 Volt und 1.500 Volt hat, dann fällt dieses Möbelstück unter den TR ZU 025/2012 - Sicherheit von Möbeln, den TR ZU 004/2011 - Sicherheit von Niederspannungsanlagen und den TR ZU 020/2011 - Elektromagnetische Verträglichkeit.

Lebensmittel und Getränke

Mit einem EAC Zertifikat für Lebensmittel wird dem Hersteller bestätigt, dass seine Produkte mit den Technischen Regelwerken konform sind. Die Konformität wird mit einem EAC Zertifikat oder einer EAC Deklaration nachgewiesen. 

Ein EAC Zertifikat oder eine EAC Deklaration ist eine offizielle Bestätigung der EAWU Staaten, dass die Ware mit den EAC Normen und den Sicherheitsanforderungen der Technischen Regelwerke konform ist. Die EAC Zertifizierung oder die EAC Deklarierung von Lebensmitteln erfolgt gemäß den Vorschriften und Anforderungen der Technischen Regelwerke der EAWU Staaten (Russland, Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan). 

Die Regelungen von Technischen Regelwerken über die Sicherheit von Lebensmitteln beinhalten gesetzliche Sicherheitsvorschriften bezüglich der Herstellung, des Transports, der Lagerung und der Entsorgung von Lebensmitteln. 

Die EAC Zulassung von Lebensmitteln kann je nach Produktart durch folgende Methoden durchgeführt werden:

  • EAC Zertifizierung
  • EAC Deklarierung
  • Staatliche Registrierung
  • Veterinär- und Hygienekontrolle

Die Technischen Regelwerke der EAWU Staaten wurden für Qualitätssicherung von Waren und für die Gewährleistung von Produktsicherheit in der Eurasischen Wirtschaftsunion entwickelt. Durch die Regelungen der Technischen Regelwerke werden einheitliche Sicherheitsanforderungen an Lebensmitteln definiert. Das Ziel von Technischen Regelwerken ist der Schutz der Gesundheit und des Lebens der Bürgerinnen und Bürger in den EAWU Staaten.

Die EAC Zertifizierung von Lebensmitteln wird gemäß den folgenden Technischen Regelwerken durchgeführt:

  • 015/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Getreide
  • 021/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Lebensmittel
  • 022/2011 TR ZU - EAC Kennzeichnung von Lebensmitteln
  • 023/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Frucht- und Gemüsesäfte
  • 024/2011 TR ZU - EAC Zertifizierung für Öl- und Fettprodukte
  • 027/2012 TR ZU - EAC Zertifizierung für spezialisierte Lebensmittel
  • 029/2012 TR ZU - EAC Zertifizierung für Lebensmittelzusatzstoffe
  • 033/2013 TR ZU - EAC Zertifizierung für Milch und Milchprodukte
  • 034/2013 TR ZU - EAC Zertifizierung für Fleisch und Fleischprodukte
  • 040/2017 TR EAWU - EAC Zertifizierung für Fisch und Fischprodukte
  • 044/2017 TR EAWU - EAC Zertifizierung für Mineralwasser

Durch die Vorschriften der EAWU Staaten werden die Anforderungen an die Herstellung, Transport und die EAC Kennzeichnung von Lebensmitteln festgelegt. Die Sicherheit von Lebensmitteln muss garantiert werden. 

Die vorgeschriebenen Grenzwerte von Lebensmitteln und Getränken sind in den jeweiligen Anhängen zu den Technischen Regelwerken enthalten. Die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen der Technischen Regelwerke ist eine Voraussetzung für den Export nach Russland und in die Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU Mitgliedsstaaten).

Baumaterialien und Baustoffe

Bei der EAC Zertifizierung von Baumaterialien werden nationale Vorschriften der einzelnen Teilnehmerstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion angewendet. Momentan gibt es keine einheitliche EAC Zertifizierungsvorschriften für die EAC Zulassung von Baustoffen und Baumaterialien in der Eurasischen Wirtschaftsunion. 

In Russland gelten GOST Standards für die Zulassung von diversen Baustoffen und Baumaterialien. Es gibt mehrere Zulassungsmethoden für die EAC Konformitätserklärung von Baustoffen und Baumaterialien, wie zum bei Beispiel:

  • GOST Zertifizierung
  • GOST Deklarierung
  • Staatliche Registrierung
  • EAC Brandschutzzertifizierung 

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Erstellung von diversen freiwilligen Zertifizierungen und Zulassungen für die Qualitätsbestätigung von Baustoffen und Baumaterialien. Die GOST Standardisierung ist eine obligatorische Zulassungsmaßnahme, gemäß den GOST Normen werden die Baustoffe, Bauelemente und Baumaterialien für den Export nach Russland und in die EAWU Mitgliedstaaten zugelassen. 

Mit einem GOST Zertifikat wird die Konformität mit den GOST Normen von Baumaterialien, Bauelementen und Baustoffen bestätigt. Folgende Produktgruppen unterliegen in Russland und EAWU Staaten der GOST Standardisierung:

  • Holz- und Plastikerzeugnisse
  • Lacke, Farben, Emaille und Firnis
  • Fliesen, Holz, Laminat, Linoleum und Parkett
  • Fenster, Fensterblöcke und Türen
  • Tore aus diversen Baumaterialien

Weiterhin wird für bestimmte Baustoffen und Baumaterialien die EAC Brandschutzzertifizierung vorgeschrieben. Die EAC Brandschutzzertifizierung wird in der Regel für die Verwendung von Bauelementen und Baumaterialien im Innenbereich von Gebäuden vorgeschrieben. Die Regelungen der EAC Brandschutzzertifizierung werden gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerks TR EAWU 043/2017 - Sicherheit von Brandschutzprodukten geregelt.

Fahrzeuge und Autoteile

Ein EAC Zertifikat für Fahrzeuge und Autoteile ist ein obligatorisches Zulassungsdokument. Die EAC Zertifizierung für Radfahrzeuge und Autoteile erfolgt gemäß den gesetzlichen Vorschriften der Technischen Regelwerke der Eurasischen Wirtschaftsunion. Durch das Technisches Regelwerk TR ZU 018/2011 der EAWU Staaten werden einheitliche Anforderungen an die Sicherheit von Kraftfahrzeugen und Autoteilen in der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt. 

Durch die Technische Regelwerke der EAWU Staaten werden mehrere Formen der EAC Konformitätsbestätigung. Die Form der EAC Zulassung wird durch den akkreditierten Zertifizierungsdienstleister auf der Grundlage von technischen Regulierungen bestimmt. Für die EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung von Kraftfahrzeugen und Autoteilen werden folgende EAC Konformitätsbewertungsverfahren vorgesehen:

  • EAC Zertifizierung
  • EAC Deklarierung
  • Fahrwerktyp Genehmigung
  • Fahrzeugtyp Genehmigung
  • Einzelbetriebserlaubnis für Kraftfahrzeugen

Die Technischen Regelwerke der EAWU Staaten enthalten Sicherheitsvorschriften bzgl. Herstellung, Inbetriebnahme, Transport und Entsorgung von Kraftfahrzeugen und Autoteilen. Das Ziel der Technischen Regelwerken ist der Schutz des Lebens, des Eigentums und der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger der Eurasischen Wirtschaftsunion. 

Die EAC Zertifizierung und EAC Deklarierung werden für russische und ausländische Hersteller und Importeure vorgeschrieben. EAC Zulassung für Autoteile und Kraftfahrzeuge ist eine obligatorische Maßnahme und gilt als Voraussetzung für den Export nach Russland und EAWU Mitgliedstaaten. Die Produktion, Einfuhr und Verkauf von Autoersatzteilen ohne entsprechende EAC Zulassung ist nicht möglich. Die Nichteinhaltung von Vorschriften des Technischen Regelwerks der EAWU Mitgliedsstaaten wird mit strengen Maßnahmen bestrafft.

Der EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung unterliegen folgende Autoersatzteile:

  • Motoren
  • Autoreifen
  • Autoelektrik
  • Katalysatoren
  • Schalldämpfer
  • Einspritzanlagen
  • Lenkungstechnik
  • Radaufhängungen
  • Starterbatterie
  • Zündkerzen

Die EAC Zertifizierung von Autostraßen und Autobahnen wird gemäß den Vorschriften des Technischen Regelwerks der Eurasischen Wirtschaftsunion TR ZU 014/2011. 

Chemikalien und Brennstoffe 

Ein EAC Zertifikat für Chemikalien ist ein obligatorisches Zulassungsdokument. Die EAC Zertifizierung bzw. EAC Deklarierung für Chemikalien und Zusatzstoffe erfolgt gemäß den gesetzlichen Sicherheitsanforderungen an Chemikalien und Zusatzstoffe. Durch die Technischen Regelwerke der EAWU Mitgliedsstaaten werden minimalen Sicherheitsanforderungen an Chemikalien und Zusatzstoffen für die Anwendung auf dem Territorium der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt. Das Ziel von Technischen Richtlinien ist der Schutz des Lebens, des Eigentums und der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in den EAWU Ländern.

Für die EAC Zertifizierung von Chemikalien werden folgenden EAC Zulassungen vorgeschrieben:

  • EAC Zertifizierung
  • EAC Deklarierung
  • GOST Zertifizierung
  • GOST Deklarierung
  • Staatliche Registrierung

Die EAC Zertifizierung von Chemikalien und Brennstoffen erfolgt in Übereinstimmung mit gesetzlichen Regulierungen der Technischen Regelwerke der EAWU Staaten. Durch die Technische Regelwerke werden einheitliche Anforderungen von Treibstoffen in der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt. Die Technische Regelwerke enthalten obligatorischen Sicherheitsvorschriften bzgl. Herstellung, Transport und Lagerung von Brenn- und Treibstoffen in den EAWU Staaten. 

Durch Technische Regelwerke der EAWU werden einheitliche Vorschriften bzgl. der Sicherheit von Chemikalien, Brenn- und Treibstoffen in der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt. Für die EAC Zulassung von Chemikalien werden folgenden Technischen Richtlinien angewendet:

  • EAC Zertifizierung von Kohlenwasserstoffen - TR EAWU 036/2016
  • EAC Zertifizierung von Brennstoffen und Treibstoffen - TR ZU 013/2011
  • EAC Zertifizierung von gasförmigen Brennstoffen - TR ZU 016/2011
  • EAC Zertifizierung von speziellen Flüssigkeiten - TR ZU 030/2012
  • EAC Zertifizierung von Erdgasprodukten - TR EAWU 046/2018
  • EAC Zertifizierung von Erdölprodukten - TR EAWU 045/2017
  • EAC Zertifizierung von Mineraldünger - RT EAWU 039/2016
  • EAC Zertifizierung von Chemikalien - TR EAWU 041/2017

Der EAC Zertifizierung unterliegen folgende Chemikalien, Zusatzstoffe, Brenn- und Treibstoffe:

  • Anorganische Chemie
  • Petrochemische Produkte
  • Polymeren und Copolymeren
  • Kosmetik und Pflegeprodukte
  • Organische Syntheseprodukte
  • Dichtungsmassen und Klebemittel
  • Farben und Lackprodukte
  • Schmier- und Kühlmittel
  • Reinigungsprodukte
  • Mineraldünger
  • Medikamente

In den EAWU Mitgliedsstaaten gab es lange Zeit keine einheitlichen Vorschriften für Chemikalien und Gemische, wie zum Beispiel REACH Verordnung der Europäischen Union. Dadurch wurden Chemikalien, Brenn- und Treibstoffen durch die Vorschriften von diversen technischen Richtlinien zugelassen. Im Jahr 2017 wurde das neue Technische Regelwerk TR EAWU 041/2017 - Über die Sicherheit von Chemikalien veröffentlicht. Durch die Vorschriften der Technischen Regulierungen, werden einzelne Standards und Normen für die Herstellung, Lagerung, Transport und EAC Kennzeichnung von Chemikalien, Zusammensetzungen und Gemische definiert. 

Verpackungen und Materialien 

Die EAC Zulassung für Verpackungen wird in Form einer EAC Deklaration gemäß den Technischen Vorschriften und Sicherheitsanforderungen des Technischen Regelwerks TR ZU 005/2011 durchgeführt. Ein EAC Zertifikat für Verpackungen ist ein obligatorisches Zulassungsdokument. Durch das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 – Sicherheit von Verpackungen und Materialien der Eurasischen Wirtschaftsunion werden einheitliche Anforderungen an die Verpackungen und Verpackungsmaterialien in den EAWU Mitgliedsstaaten definiert.

Das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 enthält Vorschriften bzgl. Herstellung, Nutzung, Lagerung und Transport von Verpackungsmaterialien und Verpackungen. Das Ziel der Richtlinie TR ZU 005/2011 ist der Schutz des Lebens, des Eigentums und der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in den EAWU Mitgliedstaaten. Durch die Vorschriften des Technischen Regelwerks TR ZU 005/2011 - über die Sicherheit von Verpackungen und Verpackungsmaterialien müssen die Verpackungen auf sichere Art und Weise produziert werden, sodass bei der bestimmungsgemäßen Verwendung von Verpackungen alle Risiken für die Gesundheit und das Leben der Benutzer ausgeschlossen werden. 

Weiterhin wird durch das Technische Regelwerk TR ZU 005/2011 - über der Sicherheit von Verpackungen die EAC Kennzeichnung für Verpackungen und Verpackungsmaterialien vorgeschrieben. Die Einhaltung von Anforderungen des Technischen Regelwerks TR ZU 005/2011 - über die Sicherheit von Verpackungen und Verpackungsmaterialien ist eine der Voraussetzungen für den Zugang zum EAC Markt.

Unsere Dienstleistungen 

Wir bieten für unsere Kunden folgende Dienstleistungen an:

  • Durchführung der EAC Zertifizierung des Unternehmens
  • Durchführung der Zertifizierung der industriellen Sicherheit
  • Beratung für EAC Kennzeichnung für EAWU Mitgliedsstaaten 
  • Durchführung der EAC Zertifizierung und EAC Deklarierung für Russland
  • Erstellung von obligatorischen Begleitunterlagen und Dokumente für den Export

Für weitere Informationen bezüglich der EAC Zertifizierung stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.